Sprungziele
Inhalt
Datum: 04.08.2020

Testung für Reiserückkehrer


Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist, muss einen negativen Corona-Test vorlegen oder sich direkt nach Ankunft nach Hause - oder dem Zielort - begeben und zwei Wochen lang isolieren (häusliche Quarantäne).  Das Corona-Testergebnis darf höchstens 48 Stunden alt sein. Sofern bei Einreise nach Deutschland getestet wird, muss der Reisende sich gleichfalls umgehend in häusliche Quarantäne begeben, bis das Testergebnis vorliegt. Darüberhin können sich in Bayern alle Reisenden bei der Ankunft an den Flughäfen München, Memmingen und Nürnberg freiwillig auf eine SARS-CoV-2-Infektion testen lassen. Das Angebot gilt auch für Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten. Seit dem 30. Juli gibt es zudem ein Angebot für freiwillige Tests an den Hauptbahnhöfen München und Nürnberg sowie an den Autobahnraststätten Hochfelln-Nord (A8), Inntal-Ost (A93) und Donautal-Ost (A3). Bei weiteren Fragen zu Testmöglichkeiten für Reiserückkehrer ist die Bürger-Hotline des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter der Nummer 09131/6808 - 5101 erreichbar.

Die Ministerin bekräftigte mit Blick auf die Sommerferien in Bayern: „Auch im Urlaub sollte die Gefahr einer Infektion nicht unterschätzt werden. Informieren Sie sich deshalb über die Situation an Ihrem Urlaubsort. Das Robert Koch-Institut stellt laufend aktuelle Informationen zu Risikogebieten im Ausland bereit, https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html.

Egal ob Städtereise, Strand- oder Wanderurlaub - der Mindestabstand von 1,5 Metern ist eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen, die wir alle umsetzen können. Wo dies nicht möglich ist, sollte eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.“

Reiserückkehrer mit Wohnsitz im Landkreis Ansbach oder der Stadt Ansbach, die aus Risikogebieten zurückkehren, sind verpflichtet, dem zuständigen Gesundheitsamt einen Test vorzulegen. Dieser darf zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein und das Dokument muss in deutscher und englischer Sprache verfasst sein. Das Testergebnis kann eingescannt per Mail an  gesundheitsamt@landratsamt-ansbach.de gesendet werden oder postalisch an Landratsamt Ansbach- Gesundheitsamt, Crailsheimstraße 64,91522 Ansbach.

Alternativ muss eine 14-tägige Quarantäne eingehalten werden.

Bei Fragen wenden Sie sich an die Bürgerhotline des Landratsamts unter 0981/468-7777. Diese ist montags bis freitags von 08.00-12.00 Uhr besetzt.

nach oben zurück